“Kommen Haustiere in den Himmel?”

Ein Abend mit Adrian Plass am 8. November in der FeG Wiesloch-Walldorf

Kaum ein Buch hat in Kirchen und Gemeinden so viel Wirkung entfaltet wie das „Tagebuch eines frommen Chaoten“. Sein Autor Adrian Plass wurde damit zum vielleicht populärsten christlichen Schriftsteller schlechthin. Vor über 20 Jahren erschien das Tagebuch im Brendow Verlag und ist zu einem wahren Klassiker geworden. Mit seiner Botschaft „Gott ist nett und er mag dich“ hat er unzähligen Zuhörern und Lesern zu einer neuen Freude am Glauben verholfen. Und bis heute kann sein Publikum erst befreit ausatmen – und dann laut loslachen. Vom 3. bis 9. November 2017 können sich die Fans auf einer deutschlandweiten Lesereise wieder auf neues Witziges und Ernsthaftes aus dem Plass-Universum freuen. Dabei macht er auch in der Rhein-Neckar-Region Halt und wird am Mittwoch, 8. November 2017, ab 19:30 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde Wiesloch-Walldorf, Bunsenstr. 1, 69190 Walldorf/Baden zu Gast sein. Die Besuche erwartet ein Abend voller Humor und Tiefgang mit einem Adrian Plass, der die Herzen berührt und zum Lachen bringt. Im Gepäck hat er einen Querschnitt seines literarischen Schaffens und natürlich seine neuen Bücher, die in diesem Jahr erschienen sind: „Der Schattendoktor“ und „Kommen Haustiere in den Himmel?“. Wie gewohnt ist sein kongenialer Übersetzer Christian Rendel mit von der Partie – zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team!
Adrian Plass – ein Autor und „begnadeter Redner“, der sein Publikum immer wieder überraschen und zutiefst berühren kann.
Mittwoch, 8. November 2017, 19:30 Uhr
Freie evangelische Gemeinde Wiesloch-Walldorf, Bunsenstr. 1, 69190 Walldorf
Eintritt: 10 €, ermäßigt: 7 €
Vorverkauf am FeG-Büchertisch
Kartenreservierung ist unter konzert@feg-wiwa.de möglich.


Adrian Plass (Jahrgang 1948) ist einer der erfolgreichsten christlichen Schriftsteller der Gegenwart. Sein typisch britischer Humor und die herausfordernde Ehrlichkeit seiner Texte haben ihm längst Kultstatus eingebracht. Weltweit kursieren rund zwei Millionen Exemplare seiner über dreißig Bücher, die er in den letzten 20 Jahren verfasst hat.

Wikipedia-Seite // Autorenseite (auf englisch) // Verlagsseite

Christian Rendel (Jahrgang 1960) ist der kongeniale Übersetzer der Bücher von Adrian Plass und hat nicht zuletzt durch die hohe Qualität seiner Arbeit mit zu dessen Erfolg in Deutschland beigetragen. Darüber hinaus hat er sich durch viele andere Übersetzungen, u.a. von C.S. Lewis, einen Namen gemacht. Seit vielen Jahren begleitet er Adrian Plass als Übersetzer bei seinen Lesereisen und ist dabei nicht mehr wegzudenken.

Wikipedia-Seite // Facebook-Profil