Ein Abend mit Adrian Plass

Kaum ein Buch hat in Kirchen und Gemeinden so viel Wirkung entfaltet wie das „Tagebuch eines frommen Chaoten“. Im Herbst 1990 erschien es, hatte von Anfang an Kultstatus und zählt heute zu einem echten Klassiker. Sein Autor Adrian Plass sorgte mit dem typisch britischen Humor dafür, dass Christen zum ersten Mal (?) über sich und ihre Marotten befreit lachen konnten und wurde damit zu einem der populärsten christlichen Schriftsteller der Gegenwart. Mit seiner Botschaft „Gott ist nett und er mag dich“ hat er unzähligen Zuhörern und Lesern zu einer neuen Freude am christlichen Glauben verholfen. Und bis heute kann sein Publikum erst befreit ausatmen – und dann laut loslachen.

Am Mittwoch, 8. November 2017, wird Adrian Plass um 19:30 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde Wiesloch-Walldorf, Bunsenstr. 1, 69190 Walldorf/Baden zu Gast sein. Wie gewohnt ist sein kongenialer Übersetzer Christian Rendel mit von der Partie – zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team! Die Besucher erwartet ein Abend voller Humor und Tiefgang mit einem Adrian Plass, der die Herzen berührt und zum Lachen bringt. Im Gepäck hat er einen Querschnitt seines literarischen Schaffens und natürlich seine neuen Bücher, die in diesem Jahr erschienen sind: „Der Schattendoktor“ und „Kommen Haustiere in den Himmel?“. Seine Romane und Erzählungen wie „Das Wiedersehen“, „Der Besuch“ oder „Im Nebel auf dem Wasser gehen“ weisen ihn als einen ernsthaften Schriftsteller aus, der die Herzen seiner Leserinnen und Leser tief berühren kann. „Für mich sind Humor und Tragik eng miteinander verflochten. Sie existieren parallel – im wirklichen Leben wie auch im Roman. Jeder kennt das: Man spricht gerade über den Tod und jemand kommt dazu, macht eine lustige Bemerkung und alle müssen lachen. Das passiert. So ist das Leben.“

 

Adrian Plass – ein Autor und „begnadeter Redner“, der sein Publikum immer wieder überraschen und zutiefst berühren kann.

Mittwoch, 8. November 2017, 19:30 Uhr

Freie evangelische Gemeinde Wiesloch-Walldorf,
Bunsenstr. 1, 69190 Walldorf

Eintritt: 10 €, ermäßigt: 7 €
Vorverkauf: FeG-Büchertisch, Bücher Dörner Wiesloch und Walldorf, cvents.de
Kartenreservierung
ist unter konzert(at)feg-wiwa.de möglich.

Hinweis: Der Abend findet in englischer Sprache statt und wird komplett auf deutsch gedolmetscht! Wer beide Sprache beherrscht lacht doppelt ;-) 

Facebook-Veranstaltung
Flyer-Download

Noch ein paar Hinweise:

  • Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr.
  • Saalöffnung ist um ca. 18:45 Uhr.
  • Wir bieten einen Imbiss und Getränke an.
  • Es wird einen Büchertisch geben, sowie die Möglichkeit, sich im Anschluss von Adrian Plass seine Bücher signieren zu lassen.
  • Vorreservierte Karten müssen bis 19:00 Uhr abgeholt werden.
  • Der Abend findet in englischer Sprache statt und wird komplett auf Deutsch gedolmetscht! (Wer beide Sprache beherrscht lacht doppelt J )
  • Es gibt zahlreiche PKW-Stellplätze auf unserem Parkplatz oder im direkten Umfeld. Per ÖPNV erreicht man uns über den Bahnhof Wiesloch-Walldorf und dann knapp 10 Minuten Fußweg.

Adrian Plass (Jahrgang 1948) ist einer der erfolgreichsten christlichen Schriftsteller der Gegenwart. Sein typisch britischer Humor und die herausfordernde Ehrlichkeit seiner Texte haben ihm längst Kultstatus eingebracht. Weltweit kursieren rund zwei Millionen Exemplare seiner über dreißig Bücher, die er in den letzten 20 Jahren verfasst hat.

Wikipedia-Seite // Autorenseite (auf englisch) // Verlagsseite

Christian Rendel (Jahrgang 1960) ist der kongeniale Übersetzer der Bücher von Adrian Plass und hat nicht zuletzt durch die hohe Qualität seiner Arbeit mit zu dessen Erfolg in Deutschland beigetragen. Darüber hinaus hat er sich durch viele andere Übersetzungen, u.a. von C.S. Lewis, einen Namen gemacht. Seit vielen Jahren begleitet er Adrian Plass als Übersetzer bei seinen Lesereisen und ist dabei nicht mehr wegzudenken.

Wikipedia-Seite // Facebook-Profil


Wir danken für die Unterstützung dieser Veranstaltung bei